RP Online: Uedem startklar fürs Glasfaser-Internet

Uedem. Die Markterhebung war erfolgreich: Östlich der Kervenheimer Straße macht sich Uedem bereit für die Zukunft. Schon im Februar sollen die ersten 1000 Haushalte ans Glasfaser-Netz angeschlossen werden. Wettbewerb der Anbieter.

In Uedem-„Ost“ war die Markterkundung der Firma Deutsche Glasfaser erfolgreich: Es haben sich so viele Bürger interessiert gezeigt und einen Vertrag abgeschlossen, dass jetzt mit den Arbeiten fürs schnelle Internet begonnen wurde. Im Beisein von Bürgermeister Rainer Weber erläuterte Vertriebschef Oscar Janssen den Stand der Dinge. Im Februar, kündigt Janssen an, können die ersten Uedemer Surf-Geschwindigkeiten von bis zu einem Gbit pro Sekunde erleben – im Up- und Download, wie betont wird. Bislang hatte die Internetleitung nur eine Geschwindigkeit von 16 Mbit. Zum Vergleich: 1 Gbit entspricht 1000 Mbit.

Bei der Glasfaser erfolgt die Datenübertragung optisch über haarfeine Fasern als Lichtwellenleiter. Wenn die Techniker, wie gelegentlich zu hören ist, in Kurzform sagen, „da geht das Licht an“, meinen sie im Fall Datenleitung: Die Lichtwelle kommt an und macht das Internet rasend schnell. Wenn ein Teil von Uedem-Mitte versorgt ist, soll es auch nicht mehr lange dauern, bis Keppeln und Uedemerbruch ans Netz gehen. Parallel dazu wird in anderen Gemeindegebieten noch der Markt erkundet.

Weiterlesen

NRZ: Schnelleres Internet in Uedem – Glasfaser wird ausgebaut

UEDEM.  Offizieller Spatenstich zum Ausbau der Glasfaser in Uedem. Tiefbauarbeiten beginnen an der Meursfeldstraße im Ausbaugebiet „Uedem-Ost“.
Manch ein Uedemer wird sich fragen, was denn da vor seiner Haustüre gebuddelt und gegraben wird. Mächtig was los ist nämlich jetzt östlich von der Kervenheimer Straße. Dort, im sogenannten Glasfaser Ausbaugebiet „Uedem Ost“ können sich künftig rund 1000 im Vorfeld angemeldete Haushalte über schnelleres Internet freuen.

Wert der Immobilie steigt
Am Donnerstag ging der erste Spatenstich für die Tiefbauarbeiten für den Glasfaserausbau von Deutsche Glasfaser an der frisch errichteten „Technikzentrale“, dem sogenannten „PoP“ (Point of Presence) an der Meursfeldstraße 6 über die Bühne. Symbolisch schwang hierzu Bürgermeister Rainer Weber mit Oscar Janssen von Deutsche Glasfaser den Spaten. „In diesem Bauabschnitt werden auch die Grundschule und die Verbundschule mit Glasfaser versorgt“, erklärte Weber. Bekanntermaßen läuft die Verbundschule zwar zum 31. Juli 2019 aus, aber bis dahin sind es noch zwei Jahre. „Wer weiß, was dann kommt. Und der Wert der Immobilie steigt nun einmal, wenn dort die Glasfaser bereits verlegt ist“, weiß der Bürgermeister.

Wie geht es weiter mit Glasfaser für Uedem?

Wie geht es weiter mit Glasfaser für Uedem?

Inzwischen ist einige Zeit nach dem Ende der Nachfragebündelung und die Nachricht zum Teilausbau vergangen.

Seitdem ist es ein wenig still um Glasfaser in Uedem geworden.

Aber das wird sich bald wieder ändern.

Wir haben uns vorkurzem mit Vertretern der Deutschen Glasfaser getroffen und einige Neuigkeiten in Erfahrung bringen können. Das Unternehmen befindet sich zur Zeit in den konkreten Planungen für den Ausbau der Uedemer Teilgebiete. Man kann sich vorstellen, das hier einige Aspekte zu berücksichtigen sind und so was nicht einfach aus dem Hut gezaubert werden kann. Aber man ist guter Dinge, das man hier demnächst mit konkreteren Informationen an die Öffentlichkeit treten kann.

Die Planungen sehen vor, das diese Gebiete noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Wenn wir uns über den Fortschritt aus den Nachbarkommunen von anderen Bürgerinitiativen berichten lassen, lässt das hoffen. Es geht überall voran. Auch wenn nicht über alle Schritte in der Öffentlichkeit berichtet wird.

Konkretes tut sich auch für die Gebiete die noch nicht im 1. Teilausbau Berücksichtigung finden konnten. Hier zeichnen sich neue Konzentrationen ab. Wahrscheinlich erhalten wir hier schon bald weitere Informationen die wir natürlich dann gerne umgehend wieder bereitstellen werden.

Schritt für Schritt geht es weiter.

Herzlichen Glückwunsch, es hat geklappt !

Pressemitteilung der Deutschen Glasfaser zur Info:

Herzlichen Glückwunsch, es hat geklappt !

PRESSEINFORMATION

Das Warten hat ein Ende – das Highspeed-Netz wird gebaut
Teilausbau in Uedem, Weeze, Alpen und Xanten

Gute Nachrichten für Uedem, Alpen, Weeze und Xanten: Die Nachfragebündelung ist beendet und die Prüfung aller eingereichten Anträge ist abgeschlossen. Das Bangen und Zittern um ein eigenes FTTH-Glasfasernetz hat endlich ein Ende. Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser plant einen Teilausbau der einzelnen Orte.

„Es war ein langer Weg. Für einen Gesamtausbau reicht das Ergebnis aber nicht aus“, so Projektleiter Oscar Janssen. Die Unternehmensgruppe hat sich für einen Teilausbau von Uedem Ost, einschließlich der Ortsteile Keppeln und Uedemer Bruch, Alpen Süd sowie Weeze Ost und West entschieden. In Xanten steht ein Gesamtausbau der geplanten Ausbaugebiete an, allerdings ohne Xanten-Wardt. Hier ist die Nachfrage sehr gering, weswegen man sich hier vorläufig gegen den Glasfaserausbau entschied. „Für die anderen Gebiete gilt, dass die Nachfrage in einzelnen Teilen sehr hoch ist, für einen Gesamtausbau fehlen aber noch zu viele Verträge. Wir haben uns daher gegen eine erneute Verlängerung entschieden und für einen Ausbau von Teilgebieten“, erklärt Projektleiter Oscar Janssen weiter.

Nun beginnt für Deutsche Glasfaser die Planungsphase der Tiefbauarbeiten. „In den nächsten Wochen werden wir festlegen, wo der PoP aufgestellt und wie der Tiefbau ablaufen wird“, erklärt Projektleiter Oscar Janssen. Der PoP – Point of Presence – ist die Hauptverteilstation des Netzes. Von hier aus werden die Glasfasern in die Haushalte verlegt. Das Aufstellen des PoP ist das erste sichtbare Zeichen des Ausbaus. Im Anschluss daran beginnt das Generalunternehmen mit dem Tiefbau.

Deutsche Glasfaser bietet den Bürgerinnen und Bürger am 24.03. und 25.03. letztmalig die Gelegenheit einen Antrag für einen kostenlosen Glasfaseranschluss auf den Abgabetagen für sich und Ihren Ort abzuschließen:

Freitag, 24.03.2017 von 14:00 bis 20:00 Uhr:
Vynen, Dorfcafe, Hauptstraße 18
Menzelen-West, Bürgerschützenhaus, Am Wippött
Uedem, Edeka, Meursfeldstraße

Samstag, 25.03.2017 von 10:00 bis 15:00 Uhr:
Alpen, Foyer im Rathhaus, Rathausstraße 5
Weeze, Shop, Kardinal-Galen Straße 3
Marienbaum, Dorfplatz Marienbaum
Uedem, Edeka, Meursfeldstraße

Natürlich können nach wie vor auch online unter www.deutsche-glasfaser.de oder unter der Bestell-Nr. 02861 890 60 900 Verträge abgeschlossen werden.

Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.

Deutsche Glasfaser Unternehmensgruppe / Ostlandstraße 5 / 46325 Borken

Cornelia Schulte ter Hardt 02861/890 60 199

c.schulteterhardt@deutsche-glasfaser.de

Glasfaser: Uedem bekommt Infomobil

Glasfaser: Uedem bekommt Infomobil

Die Glasfaser-Debatte in Uedem geht weiter – jetzt auch mit einem neuen Infomobil. Der mobile Informationsstand wird immer mittwochs und samstags vor dem Edeka-Markt an der Meursfeldstraße stehen. Start der Aktion ist Samstag, der 26. November. Dann werden nicht nur Mitarbeiter der Deutschen Glasfaser die Fragen von interessierten Bürgern beantworten, sondern auch Mitglieder des Glasfaser-Stammtischs und der Gemeinde zu allen Themen Rede und Antwort stehen. „Wir möchten den Menschen in Uedem weiter Gelegenheit geben, sich über den Ausbau eines Hochgeschwindigkeits-Datennetzes in Uedem zu informieren“, so Dirk Verweyen und Thorsten Hemmers, die Sprecher des Glasfaser-Stammtischs. Für Samstag, 26. November, hat übrigens auch Bürgermeister Rainer Weber sein Kommen zugesagt. „Wir hoffen, dass das Infomobil dazu beiträgt, offene Fragen der Menschen in Uedem sachlich und persönlich zu beantworten“, so Verweyen und Hemmers übereinstimmend.

Bisher haben sich in Uedem 22 Prozent der Haushalte für einen Glasfaser-Anschluss entschieden. Wenn bis zum neuen Schlusstermin am 6. Februar insgesamt 40 Prozent der Haushalte einen Antrag für einen Glasfaser-Anschluss stellen, wird die Deutsche Glasfaser in den vorgesehenen Gebieten ein Hochgeschwindigkeits-Datennetz installieren.

Der von Uedemer Bürgerinnen und Bürgern gegründete Glasfaser-Stammtisch trifft sich regelmäßig jeweils donnerstags um 20 Uhr im Bürgerhaus Uedem und steht allen Interessierten für Fragen rund um das Thema zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.breitband-fuer-uedem.de.

Diese Pressemitteilung liegt hier zum Download bereit:

http://www.glasfaser-uedem.de/wp-content/uploads/2016/11/PM-Uedem-bekommt-Infomobil.pdf

Glasfaser Stammtisch Uedem
c/o Dirk Verweyen
Am Kirchfeld 2a
47589 Uedem 

Pressearbeit:
Dr. Markus Bremers (V.i.S.d.P.)
Im Hollen 10
47589 Uedem