So, lange drauf gewartet und nun ist der Glasfaseranschluss aktiviert worden.  Pünktlich, ok für manche ist 30 Minuten vor dem Termin unpünktlich, standen die beiden von der Deutschen Glasfaser beauftragten Monteure vor der Türe und begangen mit Ihren Arbeiten. Zu erst wurde der HÜP montiert. Loch von der Innenseite der Garage schräg nach außen gebohrt. Leerrohr inkl. Glasfaser dadurch in die Garage geschoben und das ganze mit ordentlich Dichtmasse verschlossen. 2 Löcher in die Wand für den HÜP  gebohrt und dann ging es schon ans Spleissen. Nichts für Leute mit Fehlsichtigkeit oder unruhigen Händen. Der Mitarbeiter der MIH machte sich aber in aller Ruhe daran und vermittelte den Eindruck, als wenn er wüsste was er tut. 30 Minuten später war der HüP montiert. Dann wurde das vor-konfektionierte Glasfaser-Kabel über den bauseits vorbereiteten Weg ins Wohnzimmer verlegt und dort das NT angebracht.  Danach machte sich einer der Kollegen auf um am PoP gemeinsam die korrekte Leitung zu ermitteln und die Dämpfung zu messen. Leider haben die beiden nicht bedacht, das hier zum schlechten Internet auch ein schlechtes Mobilfunknetz kommt. Daher stellte sich die Kommunikation als schwierig heraus, klappt aber nach langem hin- und her doch noch. Messergebnisse OK. Link auf NT vorhanden. DG-Router angeschlossen. Speedtest. BÄM!
Willkommen im Highspeed-Netz! Ein paar Hinweise noch zum Betrieb.

Router von der Deutschen Glasfaser oder eigenes Gerät?
Die Qualität/Konfigurationsmöglichkeiten des DG-Routers sind ein wenig beschränkt aber reichen sicherlich für die meisten Haushalte. Wer diesen nicht einsetzen will hat seine Gründe und Argumente und weiß warum. Was aber auf jeden Fall zu beachten ist, hat man den DG-Router bestellt kann man nicht einfach seinen Router in den NT stecken und dieser funktioniert. Man muss diesen Wechsel erst bei der Hotline beauftragen da dafür der NT von der Deutschen Glasfaser in einen anderen Modus versetzt werden muss. Dies ist aber schnell getan und funktioniert dann auch einwandfrei. Die entsprechenden Einstellung für seinen Router findet man auf der Seite der Deutschen Glasfaser.

Was passiert mit der vorhandenen Telefonnummer?
Bis die Portierung durchgeführt ist verbleibt die „alte“ Rufnummer beim ursprünglichen Anbieter. Scheinbar wird aber eine „Übergangsrufnummer“ im Kundenportal der Deutschen Glasfaser für den Anschluss hinterlegt. Leider ist und niemand bekannt, der diese bis dato aktiviert bekommen hat. Sollte dies aber möglich sein könnte man seine ursprüngliche Rufnummer darauf hin umleiten und direkt den Anschluss der Deutschen Glasfaser nutzen ohne sich um seine Erreichbarkeit sorgen machen zu müssen. Sobald wir hierzu neue Informationen haben werden wir berichten.

Erreichbare Geschwindigkeiten
Man will ja wissen was ankommt. Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man seinen PC/Laptop direkt per Kabel an das NT anschließt. Dies geht aber nur, wenn man nicht den DG-Router bestellt hat. Ansonsten sollte man für einen Speedtest direkt eine Kabelverbindung zwischen Laptop und DG-Router oder eben NT erstellen. Die meisten Speedtests sind scheinbar nur für Download-Messungen optimiert und zeigen nicht die volle Bandbreite im Upload an. Der Speedtest auf der Seite der Deutschen Glasfaser zeigt jedoch auch in diesem Bereich die korrekten Werte.

Bild: Glasfaser für Kerken